Nikon D700

Hauptmerkmal der Kamera ist der 12-Megapixel-Vollformatsensor. Er ermöglicht rauscharme Fotos bis ISO 6400. Durch das sogenannte FX-Bildformat, das dem Kleinbildformat 24 × 36 mm entspricht, bleibt das Formatverhältnis von Kleinbildobjektiven erhalten. Wird ein herstellereigenes DX-Objektiv (DX entspricht in etwa dem APS-C-Format) angesetzt und von der Kamera als solches erkannt, schaltet die Kamera bei entsprechender Einstellung automatisch auf das DX-Format um. Dabei wird nur ein Teil der Sensorfläche genutzt. Diese Automatik funktioniert nur mit kompatiblen Objektiven.

Kompaktes, vielseitiges 5-fach-Zoomobjektiv für digitale Nikon-Spiegelreflexkameras mit Bildsensor im FX-Format. Mit starken optischen Leistungsmerkmalen, konstanter Lichtstärke von 1:4 und einer vielseitigen Brennweitenbereich von 24 bis 120 mm. Die zweite Generation des Nikon-Bildstabilisatorsystems liefert scharfe Ergebnisse auch bei schwachem Umgebungslicht durch Nutzbarkeit von bis zu vier Blendenstufen längeren Belichtungszeiten. Die Nanokristallvergütung von Nikon verringert effektiv Geisterbilder und Streulicht. Das Objektivgehäuse besteht zum Großteil aus Magnesium sowie aus hitzebeständigem technischem Kunststoff gefertigten Komponenten. Daher ist es besonders strapazierfähig und bestens für intensiven Gebrauch gerüstet. Dank der Gummidichtungen um Umschalter und Bajonett ist selbst der Einsatz in feuchten oder staubigen Umgebungen problemlos.